Personenaufzug außen2024-05-15T10:42:20+02:00

Personenaufzug außen

Ein Personenaufzug kann sowohl im Innen- als auch im Außenbereich eingebaut werden. Dies ist auch nachträglich möglich, um Barrierefreiheit und mehr Komfort zu erreichen. Manchmal empfiehlt es sich, einen Personenaufzug außen zu installieren. Entweder, weil nur dort Stufen zu überwinden sind oder weil im Außenbereich mehr Platz vorhanden ist als im Innenbereich. Falls ein Lift nachträglich eingebaut werden soll, ist es oft einfacher, diesen außerhalb des Gebäudes zu montieren. Die Zugänge zum Haus werden dann über Balkone, Terrassen, Plattformen oder Türen in der Außenwand ermöglicht. Die baulichen Maßnahmen sind bei einem Außenaufzug in der Regel weniger umfangreich und störend als bei einem nachträglichen Einbau im Innenbereich.

Hinweis zur Stimme: Diese Audioversion wurde künstlich generiert.

Personenaufzug außen

Ein Personenaufzug kann sowohl im Innen- als auch im Außenbereich eingebaut werden. Dies ist auch nachträglich möglich, um Barrierefreiheit und mehr Komfort zu erreichen. Manchmal empfiehlt es sich, einen Personenaufzug außen zu installieren. Entweder, weil nur dort Stufen zu überwinden sind oder weil im Außenbereich mehr Platz vorhanden ist als im Innenbereich. Falls ein Lift nachträglich eingebaut werden soll, ist es oft einfacher, diesen außerhalb des Gebäudes zu montieren. Die Zugänge zum Haus werden dann über Balkone, Terrassen, Plattformen oder Türen in der Außenwand ermöglicht. Die baulichen Maßnahmen sind bei einem Außenaufzug in der Regel weniger umfangreich und störend als bei einem nachträglichen Einbau im Innenbereich.

Hinweis zur Stimme: Diese Audioversion wurde künstlich generiert.

Wie kann man einen Aufzug außen nachrüsten?

Außenaufzug passt in engen HinterhofEinen Aufzug im Außenbereich nachzurüsten ist oft einfacher, als nachträglich einen Lift innerhalb eines bestehenden Gebäudes einzubauen. In der Regel bietet der Außenbereich mehr Platz als der Innenbereich und die Zugänge zum Lift können bequem über Balkone, Terrassen, extra angefertigte Plattformen oder durch Türdurchbrüche in der Außenmauer erfolgen. Der Wohnbereich wird von den Baumaßnahmen zur Vorbereitung der Montage meist kaum beeinträchtigt, während bei einem Lifteinbau innen teilweise Deckendurchbrüche oder andere Umbaumaßnahmen notwendig sind. Allerdings ist dies im Einzelfall von der Art des Lifts und von den örtlichen Gegebenheiten abhängig. Vor der Entscheidung für einen Personenaufzug außen sollten daher alle Vor- und Nachteile abgewogen werden. Falls die Barrieren nur im Außenbereich vorhanden sind (z.B. Stufen von der Straße zum Haus, von der Garage zum Hauseingang), ist ein Lifteinbau außen sowieso angezeigt.

Wo kann man einen Personenaufzug außen installieren?

Ein Aufzug im Außenbereich kann sowohl bei Einfamilienhäusern als auch bei Mehrfamilienhäusern den Zugang zum Haus sowie zu den einzelnen Etagen bequem ermöglichen. Die Wohnungen selbst sind dann kaum von Baumaßnahmen betroffen. Bei vielen Altbauten ist ein Personenaufzug außen ebenfalls die richtige Lösung, falls im Treppenhaus kein Platz für einen Lift ist. Sogar bei denkmalgeschützten Gebäuden kann es möglich sein, einen Außenaufzug anzubauen.

Gewerbeimmobilien und öffentliche Gebäude können ebenfalls von einem Personenaufzug außen profitieren, wenn der Zugang zu den einzelnen Bereichen oder Etagen nur so zu gewährleisten ist oder wenn es im Außenbereich Stufen und Hindernisse zu überwinden gibt.

Welche Arten von Personenaufzügen außen gibt es?

Für den Einbau von Aufzügen im Außenbereich gibt es verschiedene Liftarten, die sich sowohl hinsichtlich der Technik als auch hinsichtlich der Nutzungsmöglichkeiten unterscheiden.

Homelift

Als Senkrechtlift transportiert ein Homelift Menschen, Rollstühle, Kinderwagen, Einkäufe und Lasten auf einer Plattform innerhalb einer Glas-Metall-Konstruktion hinauf und hinunter. Dabei können bis zu fünf Etagen und über vierzehn Meter Höhe überwunden werden. Ein Homelift kann sowohl im Innen- als auch im Außenbereich eingebaut werden. Dies geht auch nachträglich, da kein Aufzugschacht vorhanden sein muss. Dieser wird mit der Konstruktion quasi mitgeliefert.

Plattformlift

Als Schrägaufzug wird ein Plattformlift entlang einer Treppe geführt und transportiert auf einer Plattform sowohl Menschen mit und ohne Rollstühle, als auch Kinderwagen oder Einkäufe und Lasten. Plattformlifte können sowohl bei geraden als auch bei gewundenen Treppen und sowohl im Außen- als auch in Innenbereich eingebaut werden. Wenn der Lift nicht benötigt wird, kann die Plattform hochgeklappt und auf Wunsch auch um die Ecke gefahren und dort geparkt werden. Dann ist der gesamte Treppenbereich wieder voll zugänglich.

Hublift / Hebebühne

Eine Hebebühne, auch Hublift genannt, befördert als Senkrechtlift auf einer nach oben offenen Plattform sowohl Kinderwagen, Rollstühle, Menschen oder Lasten hinauf und hinunter. Dabei kann jeweils eine Etage bis zu einer Höhe von 2,99 Metern überwunden werden. Im Vergleich zu einem Plattformlift benötigt ein Hublift recht viel Platz, da der Lift nicht eingeklappt werden kann. Hebebühnen sind sehr robust und werden daher sehr häufig im Außenbereich oder in Gewerbeimmobilien eingebaut, weil dort viel Platz vorhanden ist und eine stabile Ausführung von Vorteil ist. Falls allerdings mehr als eine Etage überwunden werden soll, wäre ein Homelift die bessere Wahl. Dieser benötigt in der Regel nicht mehr Platz als ein Hublift und kann bis zu fünf Etagen überwinden.

Klassischer Aufzug

Ein klassischer Aufzug ist ein Senkrechtaufzug, der in einen vorher zu erstellenden oder eventuell schon vorhandenen Aufzugschacht eingebaut wird. Innerhalb des Schachts wird dann eine Kabine hinauf und hinunter bewegt. Oben und unten wird jeweils Platz für einen Unter- bzw. Überbau benötigt. Falls an einem Gebäude nicht bereits ein entsprechender Schacht vorhanden ist, lohnt sich die Installation eines klassischen Aufzugs in der Regel – alleine aus finanziellen Aspekten – nicht. Ein Homelift ist die wesentlich günstigere Alternative, die auch wesentlich weniger bauliche Maßnahmen erfordert.

Welche Ausstattungen sind bei Personenaufzügen außen notwendig?

Da Aufzüge im Außenbereich Wind und Wetter ausgesetzt sind und darüber hinaus auch Vandalismus ein Thema sein kann, ist bei der Ausstattung der Aufzüge auf folgendes zu achten:

Witterungsbeständige Ausstattung

Da Aufzüge außen Regen, Wind, Schnee, Hitze und Kälte ausgesetzt sind, muss die Ausstattung zwingend witterungsbeständig sein. Die Metallteile werden dann in der Regel verzinkt und Plattformen usw. robust und wetterbeständig ausgerüstet.

Zugangsbeschränkungen auch als Schutz vor Vandalismus

Wenn Außenaufzüge öffentlich zugänglich sind, könnte es auch zu unrechtmäßiger Nutzung und zu Vandalismus kommen. Daher sollte es Zugangsberechtigungen, eingegrenzt auf bestimmte Nutzer, geben. Dies kann durch Fernbedienungen und Schlüsselsysteme gelöst werden. Darüber hinaus gibt es besonders robuste Ausstattungen, die einen gewissen Schutz gegen Vandalismus bieten können.

Was sind die Preise für einen Aufzug außen nachrüsten?

Die Kosten für einen Personenaufzug außen variieren je nach Art des Aufzugs und je nach zu überwindender Höhe. So ist ein Aufzug über mehrere Etagen teurer als ein Aufzug nur für wenige Stufen oder eine Etage.

Ein Homelift kostet im Schnitt 44.000 Euro, inklusive mitgeliefertem Schacht. Klassische Aufzüge dagegen fangen erst bei Preisen ab 50.000 Euro an, da sind die Kosten für den benötigten Aufzugsschacht noch nicht berücksichtigt. Plattformlifte sind ab 14.000 Euro möglich und Hublifte ab 10.000 Euro. Die Preise verstehen sich jeweils inklusive Lieferung und Montage.

Bedenken Sie bei der Betrachtung der Kosten auch, dass insgesamt gesehen alle Immobilien an Wert gewinnen, sobald ein Personenaufzug vorhanden ist. Der Komfort für die Bewohner, Besucher, Mitarbeiter oder Kunden wird erhöht und Barrierefreiheit wird gewährleistet. Dies sind wichtige Argumente für Mieter und Käufer, die sich langfristig positiv auswirken.

Wie kann man die Kosten für einen Aufzug außen nachrüsten senken?

Eine witterungsbeständige Ausrüstung für einen Personenaufzug ist in der Regel zwar etwas teurer als die Ausstattung für eine Nutzung innen, dafür spart man in der Regel erheblich bei den Umbaukosten. Im Innenbereich müssen oft Deckendurchbrüche vorgenommen, Wände versetzt oder Umbaumaßnahmen im Treppenhaus erfolgen. Dies alles ist bei einem nachträglichen Einbau im Außenbereich nicht oder meist nur in geringem Umfang notwendig.

Lassen Sie sich diesbezüglich von unseren Experten beraten! Unsere Fachberater kommen gerne zu Ihnen nach Hause, schauen sich die örtlichen Gegebenheiten an und empfehlen Ihnen die für Ihren Bedarf optimalen Lifte und den optimalen Standort dafür.

Welche Förderungen gibt es für Personenaufzug außen?

Die Kosten für die Nachrüstung eines Aufzugs außen können durch diverse Förderungen reduziert werden. So zahlen die Pflegekassen bei Vorhandensein einer Pflegestufe bis zu 4.000 Euro Zuschuss pro Person. Die KfW vergibt neben Zuschüssen (bis zu 6.250 Euro pro Wohneinheit) auch kostengünstige Darlehen zur Herstellung von Barrierefreiheit. Zusätzlich beteiligen sich auch manche Kommunen oder Institutionen an den Kosten für einen Aufzug, wenn dadurch der Zugang zu Gebäuden erleichtert wird. Mehr Informationen zu Förderungen erhalten Sie hier. Beachten Sie, dass die Unterstützung nicht davon abhängt, welchen Lift Sie wählen, sondern davon, welche Fördervoraussetzungen auf die Nutzer des Lifts zutreffen. Alle nicht geförderten Kosten können übrigens unter bestimmten Voraussetzungen auch von der Steuer abgesetzt werden!

Nutzen Sie unbedingt eine umfassende Beratung, bevor Sie über den Einbau eines Personenaufzugs außen entscheiden. Wir bieten eine große Auswahl an verschiedenen Liften an, die sich bei entsprechender Ausstattung auch perfekt für den Außenbereich eignen. Gerne kommen unsere Fachberater zu Ihnen nach Hause, schauen sich die örtlichen Gegebenheiten an und entscheiden dann gemeinsam mit Ihnen über den optimalen Standort für einen Lift. Diese Beratung ist für Sie als Kunde kostenlos!

Rufen Sie uns gerne an und erhalten Sie weitere wichtige Informationen.

Frau Langen

Ihre Ansprechpartnerin

Heike Langen

Assistentin der Geschäftsleitung
Tel: (0 21 82) 88 60 60
h.langen@perfekta-lift.de

Nach oben